Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

GWK Bericht "Chancengleichheit in Wissenschaft und Forschung"

Der neue Bericht der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz "Chancengleichheit in Wissenschaft und Forschung" (22. Datenfortschreibung zu „Frauen in Hochschulen und außerhochschulischen Forschungseinrichtungen“) vom September 2018 verweist Bayern erneut auf den letzten Platz im Länderranking nach Frauenanteil an Professuren. Lediglich 19,2% der Professuren sind in Bayern mit Frauen besetzt (Daten aus 2016/2017). Im letzten Bericht der GWK, der 2017 veröffentlicht wurde, war Bayern mit 18,7 % ebenfalls Schlusslicht. Bundesweit beträgt der Anteil der Frauen im aktuellen Bericht 23,4 %. Allerdings zeigt der Bericht wieder, dass der Frauenanteil an Professuren in den letzten Jahren zwar kontinuierlich, aber sehr langsam angestiegen ist. Große Unterschiede gibt es nach wie vor auch bei den Besoldungsgruppen, denn je höher die Besoldungsgruppe desto geringer der Frauenanteil (W1: 43,3 %, C3/W2: 24,1 % und C4/W3: 19,4 %)

"Insgesamt belegt die aktuelle Datenerhebung der GWK, dass es weiterhin sowohl im Bereich der Hochschulen als auch bei den außerhochschulischen Forschungseinrichtungen dringenden Handlungsbedarf gibt, um insbesondere die Repräsentanz von Frauen in Führungspositionen als auch die Umsetzung von Chancengleichheit auf struktureller Ebene noch stärker voranzutreiben". (Quelle: Pressemitteilung der GWK vom 17.10.2018) 

Pressemitteilung der GWK zur Veröffentlichung der 22. Fortschreibung vom 17.10.2018

GWK Bericht "Chancengleichheit in Wissenschaft und Forschung (22. Datenfortschreibung zu „Frauen in Hochschulen und außerhochschulischen Forschungseinrichtungen)